Samhain- Halloween

Samhain ist der Vorabend zu Allerheiligen. Allerheiligen kommt in der Übersetzung Halloween gleich (All Hallows Eve). 

Samhain ist das Fest vom 31. Oktober auf den 1. November.

Für die Kelten ist das Jahr wie ein großer Tag mit Morgen, Mittag (=Sommersonnwende), Abend und Nacht (=Wintersonnwende).

Samhain ist der Beginn der sogenannten "Jahresnacht". 

Die Kelten hatten nur zwei Jahreshälften, das Sommer-Halbjahr = der Jahrestag, und das Winter-Halbjahr = die Jahresnacht.

Und Samahin war das Silvester der Kelten!

Es war die Nacht, die den Übergang vom alten ins neue Jahr symbolisierte. Und genau diese Nacht stellt wieder so einen freien Raum dar zwischen dem Alten und dem Neuen.

 

In dieser Nacht steht ebenfalls die Pforte zwischen den Welten offen. Die Anderswelt, Welt der verstorbenen Ahnen und andere Geister. Man verkeidete sich als Tier oder hüllte sich in Lumpen um von den Geistern nicht erkannt zu werden als Lebender um somit nicht in die Welt der Toten entführt zu werden.

 


 

Samhain- Umzug

Wenn die Sonne sich hinter dem Firmament schlafen legt, der Mond zu scheinen beginnt,

entzünden wir die Fackeln

Und begeben uns auf einen

Samhain Umzug